Nachrichten

Entdecken, erkunden, erforschen

Am Wochenende 8./9. September 2018 waren 150 Denkmäler in Köln geöffnet

Auch die Welt unter Köln zeigte an vier Orten nicht oder nur selten zugängliche Relikte der Vergangenheit.

Neben dem Röhrenbunker am Samstag Mittag, dem Film- und Diskussionsabend im DOKK am Samstagabend und dem Fort VI in Deckstein war der HOCHBUNKER in der Elsaßstraße von Sonntag Mittag an geöffnet. Dieser sonst nie zugängliche Betonkoloss aus dem 2ten Weltkrieg wurde nochmal für einen Atomschlag ertüchtigt ... mehr erfuhren die Besucher direkt vor Ort.

Video zu 25 Jahre TAG DES OFFENEN DENKMALS - Eröffnung in Köln

 

„Strategischer Einsatz von Videos in der Unternehmenskommunikation

Atombunker zu Gast bei der IHK

Strategische Einsatz von Videomarketing

Auf einer IHK-Veranstaltung im Börsensaal wurde die Dokumentationsstätte Kalter Krieg als Praxisbeispiel für Videomarketing 4.0 präsentiert. Ausgangspunkt war der spannende 360-Grad-Rundgang durch den Atombunker.

Dr. Ulrich S. Soénius (Hauptgeschäftsführer der IHK) persönlich begrüßte die Redner - Prof. Dr. Michael Bernecker (GF Deutsches Institut für Marketing), Axel Wertz, (GF TSV Bayer Dormagen Gesundheits GmbH), Guido Breunung (GF domstadt.tv) und Robert Schwienbacher (1. Vorsitzender DOKK).

Tag der Forts 2018

15. TAG DER FORTS

Besichtigungen und KVB waren kostenlos am 3.6.2018

Mit der KVB zu den Festungen – Fahrscheinlos am Tag der Forts! Von einem Shuttle-Service hätten die preußischen Soldaten seiner Zeit nur träumen können. Am europäischen Besichtigungs- und Entdeckungsereignis „Tag der Forts“ konnte der Öffentliche Personennahverkehr der KVB in Köln kostenfrei genutzt werden!

Alle Organisatoren in Köln, Deutschland und im europäischen Ausland freuten sich über zahlreiche Besucher bei bestem Wetter.

Der nächste Tag der Forts findet am 2. Juni 2019 statt.

Atombunker 360-Grad-Rundgang

360-Grad-Rundgang

Virtual Reality im Atombunker der 80er

Tauchen Sie ein in die Zeit des Kalten Krieges und begeben Sie sich virtuell in die Notunterkunft des befürchteten Atomkriegs, die im Jahre 1979 für 2.366 Menschen in Köln erbaut wurde.

Der von domstadt.tv produzierte 360-Grad-Rundgang ermöglicht Ihnen den Zugang zu dem spannenden Projekt.

Tipp: Nutzen Sie eine VR-Brille.